Die neue Generation – 6T Bagger mit Grader

RSB Side Works bietet neue Innovationen für den Straßen- und GaLaBau.

RSBaumaschinen modifizierte einen Midibagger Eurocomach ES 60 TR mit einem zusätzlichen hydraulischen Kreislauf am Unterwagen sowie einer 12V-Stromversorgung und einer CAN-BUS-Datenleitung. Trotz diesem Umbau ist der Bagger Oberwagen 360° endlos drehbar.

neue_generation2

In seiner Klasse bietet dieser Bagger Höchstleistungen mit einer Breite von 1,98 m und eine Höhe von 2,56 m sowie einer Grabtiefe von ca. 4 m bei 6,0 t Einsatzgewicht. Bei einer Reichweite von 7,0 m beträgt die Hubkraft 940 kg.

Angetrieben wird der ES 60 TR von einem 4-Zylinder-KUBOTA-Motor mit 46 PS.

Dank der Kombination der variablen LS-Kolbenpumpe und der Zahnradpumpe in Verbindung mit dem „Flow-Sharing“-Steuerblock lässt sich dieser Umbau problemlos durchführen.

Die von uns entwickelten und konstruierten Anbaugeräte Grader „RSB GR 2.0“ und Siebanlage „RSB SB 25“ mit 25 mm Sieblinie bieten eine völlig neue Arbeitsweise.

RSBaumaschinen Zeit einer neuen Generation

Siebanlage

Die Seibanlage wird an einer speziellen Aufnahmevorrichtung am Original-Planierschild eingehängt und verriegelt. Die Energieversorgung erfolgt über eine FASTER-Multikupplung sekundenschnell am Unterwagen.

Die Drehzahl der kontinuierlich in Betrieb befindlichen Siebsterne ist variabel über ein Potentiometer im Führerhaus einstellbar. Die Befehle für die Ansteuerung zum Sieben und zum Entleeren erfolgen über einen elektroproportionalen Kippschalter auf dem rechten Joystick. Befüllt wird die Siebanlage fortwährend durch die Bagger eigene Schaufel. Zeitersparnis um bis zu ca. 50 % gegenüber einer konventionellen Siebschaufel am Baggerarm ist möglich, da die Wartezeit während des Durchsiebens entfällt.

Eingesetzt wird die Siebanlage im Garten- und Landschaftsbau zum Absieben von Mutterboden und anderen siebfähigen Materialien, um Transport und Entsorgungskosten zu minimieren.

Grader

Konstruiert wurde ein völlig neuartiger Anhänge-Grader, der es ermöglicht, eine Feinplanie von bis zu +/- 1 mm herzustellen. Die Aufhängung des Graders erfolgt über eine Kugelkopfaufnahme und einer Befestigungskonsole mit Verriegelungseinheit am Planierschild. Für die Energie- und Ölzufuhr ist auch hier die FASTER-Multikupplung zuständig.

Die Schildgrundbreite beträgt 2,00 m, diese ist über hydraulisch-verstellbare Seitenklappen auf 2,80 m erweiterbar.

Die Einstellung der Querneigung erfolgt über rundum geschützte Hydraulikzylinder im Inneren der Radaufhängung. Alle Kabel- und Hydraulikschläuche wurden geschützt im Rahmen verlegt. Durch die Anordnung der Räder vor dem Planierschild entstehen bei Fleinplanien keine Fahrspuren.

Gesteuert werden die beiden Seitenklappen sowie die Querneigung in der Grundausstattung mit der Fernbedienung aus dem Führerhaus. Optionale Steuerungsmöglichkeiten mit 7-Zoll-Monitor im Fahrerhaus: Zwei-Mast-Lasersteuerung, Laser mit Ultraschall, GPS-Steuerung oder nur mit Querneigungssensor.

Der Führerstand des Eurocomach ES 60 TR bietet optimale Sichtverhältnisse in das Planierschild und auf das Arbeitsumfeld des Graders.

Beim vollständigen Anheben des Bagger-Planierschildes wird der Grader über eine Anschlagplatte ca. 0,5 m über dem Boden angehoben.

Der Abstand zwischen Planierschild und Grader hat den Vorteil, fehlendes oder überschüssiges Material mit der eigenen Baggerschaufel zu entnehmen bzw. zu ergänzen oder festen Boden aufzulockern.

Save time – Don’t lose YOUR money

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.